Thema der Heilmeditation im Mai:
Freiheit durch Bewusstheit

Während der vergangenen Heilmeditationen haben wir uns immer mehr aus den Verstrickungen der Vergangenheit gelöst, Blockaden, Ängste und alte Glaubenssätze aufgelöst und Kontakt zu unseren Seelenkindern aufgenommen.

Es wurde immer deutlicher, wie sehr das Leben, wenn man es in Unbewusstheit führt, von Gefühlen, Gedanken und antrainierten Verhaltensmustern beeinflusst und gesteuert wird, die gar nicht zu uns und unserem jetzigen Leben gehören.

Viele Menschen leben Ihr Leben in der kompletten Ausrichtung auf andere Menschen – sozusagen in der Co-Abhängigkeit. „Wie muß ich mich verhalten, um es allen Anderen recht zu machen? Was kann ich tun, damit die Anderen sich gut fühlen und ich in der Gemeinschaft akzeptiert bin?“ oder sie identifizieren sich unbewusst über eine Erkrankung: „Wenn ich meine Depressionen habe, dann kümmert sich meine Familie um mich. Wenn ich meine Migräne, meine Allergie, meine Rückenschmerzen, mein…. habe, dann…..“

Lorena Heise - Ganzheitlich, Gegenwärtig, Gesund

Doch wenn wir unsere Persönlichkeit während eines Großteils unseres Lebens über Ängste oder Krankheiten definieren und unseren Alltag an den vermeintlichen Wünschen der Anderen ausrichten, was bleibt dann übrig, wenn wir damit aufhören?

Wer bin ich ohne meine Ängste, meine Krankheit, mein Leid?
Was will ich eigentlich?
Was macht mir wirklich Spaß?
Was bringt mein Herz zum singen?
Wie reagieren die Anderen, wenn ich jetzt meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse äußere? Darf ich das überhaupt?!?!

Die Heilmeditation am 25. Mai wird uns den Antworten auf diese Fragen ein großes Stück näher bringen, so dass wir einen weiteren Schritt in Richtung Befreiung und Selbstbestimmung auf unserem Lebensweg gehen.

Ich wünsche DIR einen schönen Wonnemonat Mai!

Herzliche Grüße Lorena